AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der AVMS Audio Video Media Services GmbH


INHALT:

  1. VERMIETUNG VON VERANSTALTUNGSTECHNIK
  2.      VERKAUF VON VERANSTALTUNGSTECHNIK
  1. VERMIETUNG VON VERANSTALTUNGSTECHNIK
  2. Anwendungsbereich

    • 1. Dieser Abschnitt A. unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachstehend „AGB“) gilt für die mietweise Überlassung von Veranstaltungstechnik durch die AVMS Audio Video Media Service GmbH (nachstehend als „Vermieter“ oder „wir“ bzw. „uns“ bezeichnet) an den Mieter (nachstehend als „Mieter“ oder „Kunde“ bzw. „Sie“ bezeichnet).
    • 2. Abweichende und/oder über diese Geschäftsbedingungen hinausgehende Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht Vertragsinhalt.
  1. Vertragsschluss

    • 1. Der Vertrag mit uns kann im Wege individueller Kommunikation (E-Mail, Fax, Telefon, in persönlicher Anwesenheit etc.) oder über unsere Website oder geschlossen werden. Im Falle des Vertragsschlusses über die Website gilt Folgendes:

      • 1.1. Erst die Bestellung der Ware oder Dienstleistung durch Sie ist ein bindendes Angebot zum Abschluss eines entsprechenden Vertrages. Um die Bestellung vorzunehmen, durchlaufen Sie den Bestellprozess auf der Website und tragen die dort abgefragten Angaben ein. Vor Absendung der Bestellung haben Sie die Möglichkeit, sämtliche Bestelldaten noch einmal zu überprüfen und ggf. zu korrigieren. Erst mit der Absendung der Bestellung geben Sie an uns ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages ab.
      • 1.2. Wir können Ihr Angebot innerhalb von fünf Tagen durch
      • - Zusendung einer Auftragsbestätigung per Post, Fax oder E-Mail, oder
      • - Aufforderung zur Zahlung

annehmen; maßgeblich für die Einhaltung der Frist ist jeweils der Zeitpunkt des Zugangs unserer Auftragsbestätigung oder Zahlungsaufforderung bei Ihnen.

  • 1.3. Wir speichern die Vertragsbestimmungen, also die Bestelldaten bzw. und die vorliegenden AGB. Sie können die Vertragsbestimmungen Ihrerseits ausdrucken oder speichern, indem Sie jeweils die übliche Funktionalität Ihres Browsers nutzen (dort meist „Drucken“ bzw. "Datei" > "Speichern unter"). Die Buchungsdaten bzw. Bestelldaten bzw. Registrierungsdaten sind in der Übersicht enthalten, die im letzten Schritt der Buchung bzw. Bestellung bzw. Registrierung angezeigt wird. Bei entgeltlichen Verträgen sind die Vertragsbestimmungen einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen außerdem in der E-Mail mit der Bestellbestätigung enthalten, die wir Ihnen im Falle der Annahme Ihrer Bestellung zusenden.
  • 1.4. Vertragssprache ist Deutsch.

 

  1. Leistungen, Preise und Zahlungsbedingungen

    • 1. Unsere Leistungen, Preise und Kündigungsfristen sind in den Angebotsunterlagen bzw. (bei Online-Bestellungen) in der Leistungsbeschreibung bzw. Preisaufstellung auf der Website geregelt.
    • 2. Wir sind berechtigt, bei Vertragsschluss oder danach eine angemessene Sicherheitsleistung oder Vorauszahlung zu verlangen.
  1. Behandlung der Mietsache

    • 1. Der Mieter verpflichtet sich, die Mietsache schonend und sachgerecht zu behandeln, insbesondere die Mietsache durch fachkundiges Personal zu betreiben und vor Feuchtigkeit zu schützen.
    • 2. Der Mieter sorgt für eine ausreichende und ununterbrochene Stromzufuhr und vermeidet Überspannungen, soll die Stromversorgung über Aggregate erfolgen, hat der Mieter uns dies im Voraus anzuzeigen.
  1. Rückgabe der Mietsache

    • 1. Der Mieter ist verpflichtet, uns die Mietsache zum Ablauf der Mietzeit am vereinbarten Ort in demselben Zustand, wie er sie übernommen hat, mit Ausnahme normaler Abnutzung durch Gebrauch zu übergeben. Die Rückgabe hat während unserer üblichen Geschäftszeiten zu erfolgen, sofern keine andere in Textform Vereinbarung getroffen wurde.
    • 2. Gibt der Mieter die Mietsache nach Beendigung des Mietverhältnisses nicht zurück, so können wir für die Dauer der Vorenthaltung als Entschädigung die vereinbarte Miete oder die Miete verlangen, die für vergleichbare Sachen ortsüblich ist. Die Geltendmachung eines weiteren Schadens ist nicht ausgeschlossen. Dem Mieter bleibt der Nachweis offen, dass uns kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist.
  1. Rücktritt des Mieters

 

  • 1. Der Rücktritt ist jederzeit möglich.
  • 2. Nimmt der Mieter die Mietsache oder gebuchte Leistungen aufgrund eines Rücktritts oder aus sonstigen Gründen nicht in Anspruch, haben wir Anspruch auf eine angemessene Entschädigung: Diese berechnet sich wie folgt:
  • - Ab 30. Tag vor Vermietungsbeginn 25% vom Mietpreis.
  • - Ab 14. Tag vor Vermietungsbeginn 50% vom Mietpreis.
  • - Ab 7. Tag vor Vermietungsbeginn 90% vom Mietpreis.

Dem Mieter bleibt der Nachweis offen, dass uns kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist.

  1. Kein Widerrufsrecht

Ein (Verbraucher-)Widerrufsrecht besteht nach § 312g Absatz 2 Nr. 9 BGB unter anderem nicht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Kraftfahrzeugvermietung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. Da wir die Vermietung unserer Veranstaltungstechnik und unsere damit im Zusammenhang stehenden weiteren Dienstleistungen ausschließlich termingebunden ermöglichen, besteht dementsprechend kein (Verbraucher-)Widerrufsrecht.

 

  1. Haftung des Vermieters

    • 1. Für Mängel an der Mietsache, die bereits bei deren Überlassung an den Mieter vorhanden waren, haften wir nur dann, wenn wir diese Mängel zu vertreten haben
    • 2. Unsere Haftung auf Schadensersatz, gleich aus welchem Rechtsgrund, ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, insoweit erstreckt sich die Haftung auch auf fahrlässig verursachte Schäden. Bei fahrlässig verursachten Sach- und Vermögensschäden haften wir nur bei der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, jedoch der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren und vertragstypischen Schäden; wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. Die vorstehenden Haftungsausschlüsse und -beschränkungen gelten sinngemäß auch zugunsten unserer Erfüllungsgehilfen. Eine Haftung wegen Übernahme einer Garantie oder nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Haftungsausschlüssen und -beschränkungen unberührt.
  1. Form von Erklärungen

Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die der Kunde gegenüber uns oder Dritten abzugeben hat, bedürfen zumindest der Textform.

  1. Rechtswahl und Gerichtsstand

    • 1. Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Gegenüber einem Verbraucher gem. § 13 BGB gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen des Staates, in dem er seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, eingeschränkt werden.
    • 2. Gerichtsstand im Verkehr mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist der Sitz unseres Unternehmens. Wir sind jedoch nach unserer Wahl berechtigt, am Sitz des Kunden zu klagen.

 



  1.     VERKAUF VON VERANSTALTUNGSTECHNIK
  1. Anwendungsbereich

    • 1. Dieser Abschnitt B. unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachstehend „AGB“) gilt für den Verkauf von Veranstaltungstechnik und sonstigen Waren durch die AVMS Audio Video Media Service GmbH (nachstehend als „Verkäufer“ oder „wir“ bzw. „uns“ bezeichnet) an den Kunden (nachstehend als „Kunde“ oder „Sie“ bzw. „Ihnen“ bezeichnet).
    • 2. Abweichende und/oder über diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen hinausgehende Geschäftsbedingungen des Kunden werden nicht Vertragsinhalt.
  2. Vertragsschluss

    • 1. Der Vertrag mit uns kann im Wege individueller Kommunikation (E-Mail, Fax, Telefon, in persönlicher Anwesenheit etc.) oder über unsere Website oder geschlossen werden. Im Falle des Vertragsschlusses über die Website gilt Folgendes:

      • 1.1. Erst die Bestellung der Ware oder Dienstleistung durch Sie ist ein bindendes Angebot zum Abschluss eines entsprechenden Vertrages. Um die Bestellung vorzunehmen, durchlaufen Sie den Bestellprozess auf der Website und tragen die dort abgefragten Angaben ein. Vor Absendung der Bestellung haben Sie die Möglichkeit, sämtliche Bestelldaten noch einmal zu überprüfen und ggf. zu korrigieren. Erst mit der Absendung der Bestellung geben Sie an uns ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages ab.
      • 1.2. Wir können Ihr Angebot innerhalb von fünf Tagen durch
      • - Zusendung einer Auftragsbestätigung per Post, Fax oder E-Mail, oder
      • - Aufforderung zur Zahlung

annehmen; maßgeblich für die Einhaltung der Frist ist jeweils der Zeitpunkt des Zugangs unserer Auftragsbestätigung oder Zahlungsaufforderung bei Ihnen.

  • 1.3. Wir speichern die Vertragsbestimmungen, also die Bestelldaten bzw. und die vorliegenden AGB. Sie können die Vertragsbestimmungen Ihrerseits ausdrucken oder speichern, indem Sie jeweils die übliche Funktionalität Ihres Browsers nutzen (dort meist „Drucken“ bzw. "Datei" > "Speichern unter"). Die Buchungsdaten bzw. Bestelldaten bzw. Registrierungsdaten sind in der Übersicht enthalten, die im letzten Schritt der Buchung bzw. Bestellung bzw. Registrierung angezeigt wird. Bei entgeltlichen Verträgen sind die Vertragsbestimmungen einschließlich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen außerdem in der E-Mail mit der Bestellbestätigung enthalten, die wir Ihnen im Falle der Annahme Ihrer Bestellung zusenden.
  • 1.4. Vertragssprache ist Deutsch.

 

 

  1. Lieferstörungen

 

  • 1. Sollte ein bestellter Artikel nicht lieferbar sein, weil wir von unserem Lieferanten ohne unser Verschulden trotz dessen vertraglicher Verpflichtung nicht beliefert werden, sind wir zum Rücktritt von dem Vertrag berechtigt. In diesem Fall werden wir den Kunden unverzüglich darüber informieren, dass die bestellte Ware nicht mehr verfügbar ist und etwaige schon erbrachte Leistungen unverzüglich erstatten.
  1. Eigentumsvorbehalt
  • 1. Gegenüber Verbrauchern gilt:

    Das von uns gelieferte Produkt bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum (Vorbehaltsware).
  • 2. Gegenüber Unternehmern gilt:

Wir behalten uns das Eigentum an der Vorbehaltsware bis zum Eingang aller Zahlungen aus der Geschäftsbeziehung mit dem Kunden vor. Wir verpflichten uns, unsere Sicherheiten auf Wunsch des Kunden insoweit freizugeben, als der Wert unserer Sicherheiten die zu sichernden Forderungen um mehr als 10% übersteigt; die Auswahl der freizugebenden Sicherheiten erfolgt durch uns.

Der Kunde ist berechtigt, die Vorbehaltsware im ordentlichen Geschäftsgang an einen Dritten weiter zu veräußern; er tritt uns hiermit aber schon jetzt alle Forderungen ab, die ihm aus der Weiterveräußerung entstehen.

 

 

  1. Mängelansprüche (Gewährleistung)
  • 1. Gegenüber Verbrauchern gilt:

Unsere Gewährleistungsverpflichtungen gegenüber Verbrauchern richten sich allein nach den gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen.

  • 2. Gegenüber Unternehmern gilt:

    Handelt der Kunde als Kaufmann im Sinne von § 1 des Handelsgesetzbuchs, so hat er die Ware unverzüglich nach Eingang zu untersuchen. Erkennbare Mängel sind uns unverzüglich nach Eingang der Ware oder – wenn sich der Mangel erst später zeigt – unverzüglich ab Entdeckung schriftlich anzuzeigen. Zur Erhaltung der Rechte des Kunden genügt die rechtzeitige Absendung der Anzeige. Geschieht dies nicht, gilt die Ware als genehmigt. Dies gilt nicht, wenn wir den Mangel arglistig verschwiegen haben.

    Soweit ein Mangel der Kaufsache vorliegt, leisten wir zunächst Gewähr durch Nacherfüllung, und zwar nach unserer Wahl entweder in Form einer Mangelbeseitigung oder einer Ersatzlieferung. Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen, ist der Kunde berechtigt, die Gegenleistung zu mindern oder – bei erheblichen Mängeln – vom Vertrag zurückzutreten.

    Ansprüche des Käufers wegen Mängeln verjähren in einem Jahr ab Ablieferung des Kaufgegenstandes an den Kunden. Ausgenommen hiervon sind Schadensersatzansprüche des Käufers, die auf Ersatz eines Körper- oder Gesundheitsschadens wegen eines von uns zu vertretenden Mangels gerichtet oder auf grobes Verschulden von uns oder unserer Erfüllungsgehilfen zurückzuführen sind; für diese Ansprüche gilt die gesetzliche Verjährungsfrist.

 

  1. Haftungsausschlüsse und -beschränkungen

 

  • 1. Für eine Haftung von uns auf Schadensersatz gilt:

    • 1.1. Bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, auch unserer Erfüllungsgehilfen, haften wir nach den gesetzlichen Bestimmungen. Das gleiche gilt bei fahrlässig verursachten Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.
    • 1.2. Bei fahrlässig verursachten Sach- und Vermögensschäden haften wir nur bei der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, jedoch der Höhe nach beschränkt auf die bei Vertragsschluss vorhersehbaren und vertragstypischen Schäden; wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf.
    • 1.3. Im Übrigen ist eine Haftung von uns, unabhängig von deren Rechtsgrund, ausgeschlossen.
    • 1.4. Die Haftungsausschlüsse und -beschränkungen der vorstehenden Absätze (1) bis (3) gelten sinngemäß auch zugunsten unserer Erfüllungsgehilfen.
    • 1.5. Eine Haftung wegen Übernahme einer Garantie oder nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den Haftungsausschlüssen und -beschränkungen der vorstehenden Absätze (1) bis (4) unberührt.



  1. Rechtswahl, Gerichtsstand

 

  • 1. Anwendbares Recht

    • 1.1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Das UN-Kaufrecht ist ausgeschlossen. Gegenüber einem Verbraucher gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen des Staates, in dem er seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, eingeschränkt werden.
  • 2. Gerichtsstand
  • 2.1. Gerichtsstand im Verkehr mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist der Sitz unseres Unternehmens. Wir sind jedoch nach unserer Wahl berechtigt, am Sitz des Kunden zu klagen.
 

Folgen Sie uns auf:

Facebook

Adressen

AVMS ZENTRALE BERLIN

Audio | Video | Media | Services
Anni-von-Gottberg-Straße 1
D-14480 Potsdam
Tel:  +49 (0)331 / 600 26-0
Fax: +49 (0)331 / 600 26-26
E-Mail
 

AVMS RHEIN/MAIN

Audio | Video | Media | Services
Höchster Straße 78
D-65835 Liederbach
Tel:  +49 (0)69 / 48000 97-0
Fax: +49 (0)69 / 48000 97-80
E-Mail

Adressen

AVMS HANNOVER

Audio | Video | Media | Services
Heinrich-Hertz-Straße 21
D-30966 Hemmingen/Hannover
Tel:  +49 (0)511 / 898 118-0
Fax: +49 (0)511 / 898 118-80
E-Mail
 

AVMS SCHWEIZ AG

Audio | Video | Media | Services
Salzmattstr. 4
CH-5507 Mellingen
Tel:  +41 (0)56 / 491 91 71

 

Suche